Diese Seite enthält Partnerlinks.
Beim Kauf wird eine Provision
gezahlt. Der Preis des Artikels
ändert sich dadurch nicht.
tipps-zum-intuitiven-essen-in-der-adventszeit-female-fitness24-de-titel-1

Tipps zum intuitiven essen in der Adventszeit

Werbung, unbeauftragt – Die Adventszeit und Weihnachten sollte besinnlich und entspannt sein. Die Realität sieht aber meistens anders aus – Druck, Stress, Hektik, Termine, zu viel essen usw. Dazu kommt noch die Angst, während der Weihnachtszeit zuzunehmen und die Gedanken, wie die überflüssigen Pfunde wieder verschwinden. Intuitiv essen in der Adventszeit ist möglich! Um dir einen anderen Blickwinkel zu ermöglichen und dir den Druck etwas zu nehmen, möchte ich dir ein paar Tipps:

Intuitiv essen in der Adventszeit: Betrachte die Adventszeit als ein Geschenk

Freue dich über diese Zeit im Jahr. Über die ganze Auswahl an Essen, die leckeren Gerüche, die Stimmung. Lasse die Adventszeit zu einer Zeit werden, in der du die ganzen Eindrücke auf dich wirken lässt.

Siehe die vielen Möglichkeiten, und wähle nach deinem Geschmack das Essen aus, worauf du wirklich Lust hast. Du musst nicht alles essen – aber du kannst das auswählen, was dir gerade am besten schmecken würde. Hast du dich entschieden – dann freue dich über das Essen und genieße es.

Nimm‘ dir Zeit dafür und schmecke jeden einzelnen Bissen ganz bewusst – im hier und jetzt. Dieser Genuss hilft dir dabei, intuitiv zu essen. Du wirst spüren, wann du genug hattest. Und du wirst durch deine bewusste Wahl zufrieden und satt sein.

Erinnere dich auch daran, dass du jederzeit, wenn du wieder Hunger hast, etwas essen kannst. Falls du Angst hast, dass dann nichts mehr da ist, lege dir etwas zurück oder lass‘ es dir einpacken.

Sollte das nicht möglich sein, überlege einmal, dass wir in einer Überfluss-Gesellschaft leben. Uns steht Essen praktisch immer zur Verfügung. Es besteht also keinen Grund, Angst du haben, nichts mehr zu bekommen.

Intuitiv essen in der Adventszeit: Sei flexibel

Kannst du dich einfach nicht entscheiden, bei der ganzen Auswahl – dann kannst du von jedem Essen einen kleinen Teil probieren. Schmeckt dir etwas besonders gut, kannst du dir natürlich mehr davon nehmen.

Im Einklang mit deinen Körpersignalen wirst du die für dich richtigen Entscheidungen treffen. Du kannst deinem Körper vertrauen.

Frage, ob du dir etwas für zu Hause einpacken kannst – weil es lecker aussieht oder gut geschmeckt hat. Das nimmt dir auch den Druck heraus, nicht genug bekommen zu haben oder etwas zu verpassen. Die Gastgeber, Köche oder Bäcker freuen sich bestimmt, wenn du etwas von ihrem Essen mitnehmen möchtest! Zu Hause kannst du in Ruhe das Essen genießen, wenn du wieder Hunger und Appetit darauf bekommen hast.

Intuitiv essen in der Adventszeit: Die Adventszeit geht auch vorbei

Auch die besinnliche Vorweihnachtszeit und Weihnachten wird vorbei gehen. Du kannst entscheiden, ob du sie genießt und dich darüber freust oder nicht.

Was dir dabei helfen kann ist ein kurzer Blick in die Zukunft. Zum Beispiel in den Januar: wenn du zurückblickst zur Adventszeit: überlege dir, wie du darauf zurückblicken möchtest: An eine schöne Zeit, die du genießen konntest, oder an eine Zeit, in der du dir Verbote auferlegt hast.

Intuitiv essen in der Adventszeit: ein Paradies für intuitive Esser

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich die Weihnachtszeit genieße. Gerade die ganze Auswahl, die gefühlt überall bereit steht. Ich sehe mir die Sachen an und wähle aus, was mir schmecken könnte.

Es ist wie ein Buffet.

Du hast die freie Wahl und musst nur in dich hineinspüren. Gebäcke, die es nur jetzt gibt und die man nur mit der Adventszeit in Verbindung bringt.

Manchmal reicht ein kleines Stück – ganz bewusst und in Ruhe gegessen und es schmeckt wie Weihnachten!

Ich wünsche dir eine besinnliche und intuitive Adventszeit!

Hast du schon einen Adventskalender? In diesem Beitrag gebe ich Tipps zum Befüllen!

intuitiv-essen-in-der-adventszeit-3-female-fitness24.de_

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*