Diese Seite enthält Partnerlinks.
Beim Kauf wird eine Provision
gezahlt. Der Preis des Artikels
ändert sich dadurch nicht.
so-machst-du-2020-zu-deinem-jahr-female-fitness24.de-titel

So machst du 2020 zu deinem Jahr

Werbung, unbeauftragt. Das neue Jahr klopft an unsere Tür. Damit 2020 zu „deinem“ Jahr wird, habe ich hier einige Tipps zusammengetragen, die dich dabei unterstützen sollen.

So machst du 2020 zu deinem Jahr – Erschaffe eine Vision von dir

Was möchtest du für ein Mensch sein? Wie möchtest du dich fühlen? Wie möchtest du aussehen? Was möchtest du erreichen? Nimm‘ dir Zeit, dir über diese oder ähnliche Fragen Gedanken zu machen. Erschaffe eine Vision von dir selbst, die all das verkörpert, was und wie du sein möchtest. Notiere dir deine ganz persönliche Vision von dir selbst. Ab sofort solltest du diese Vision immer wieder visualisieren. Stelle dir vor, wie es sich anfühlt, so zu sein.

So machst du 2020 zu deinem Jahr – Halte deine Pläne fest

Mach‘ deinen Kopf frei und notiere deine Pläne. Das kann eine App, ein Kalender, ein Notizbuch, ein Bullet Journal etc. sein. So hast du es schwarz auf weiß festgehalten und kannst deinen Plan verfolgen. Diese notierten Pläne werden dich das Jahr über begleiten.

So machst du 2020 zu deinem Jahr – Ziehe Bilanz

Was lief im vorherigen Jahr gut? Und was genau hast du gemacht, damit es so gut lief? Das solltest du beibehalten bzw. weiter ausbauen. Überlege auch, ob sich diese Vorgehensweise auch auf andere Bereiche deines Lebens übertragen lässt. Umgekehrt frage dich auch, was nicht gut gelaufen ist. Warum war das so? Was kannst du ändern oder besser machen? Vorausgesetzt natürlich, die Sache ist dir wichtig. Wie willst du aus diesem Wissen lernen?

So machst du 2020 zu deinem Jahr – Was ist dir wichtig?

Um ein Jahr zu deinem Jahr zu machen, musst du wissen, was dir wichtig ist. Daran solltest du arbeiten. Was dir nicht wichtig ist, kannst du dafür loslassen. Die gewonnene Zeit und Energie steckst du umso mehr in deine Lieblingsziele.

So machst du 2020 zu deinem Jahr – Wofür bist du dankbar?

Sei dankbar für alles, was du schon hast und erreicht hast. Schreibe dir jeden Tag auf, wofür du heute dankbar bist. Mache das zu einer festen Gewohnheit. Solltest du einmal nicht motiviert oder schlecht drauf sein, wirf einen Blick auf deine Dankbarkeits-Liste. Diese kleinen und großen Highlights zaubern dir wieder ein Lächeln ins Gesicht. Sie zeigen dir auf, was du schon alles erreicht oder erlebt hast. Konzentriere dich aufs Positive im Leben

So machst du 2020 zu deinem Jahr – Lege Ziele fest

Was macht dich glücklich? Welche Ziele möchtest du im neuen Jahr wirklich erreichen? Stellt dir vor, wie du dich fühlen wirst, wenn du diese Ziele erreicht hast. Von diesen Zielen ausgehend erstellst du deinen Plan (s.o.). Überlege dir, wie du dorthin kommst und wer oder was dir dabei helfen kann. Das kann z.B. eine bestimmte Weiterbildung oder ein Buch sein. Zerlege dein Ziel ggf. in kleinere Zwischenziele. Aus diesen Zwischenzielen leitest du die notwendigen To Do’s ab. Das ist, was du tun musst, um dein großes Ziel zu erreichen. In diesem Beitrag kannst du nachlesen, wie du Ziele definieren kannst.

So machst du 2020 zu deinem Jahr – Beseitige Hindernisse

Gibt es etwas, was dich ausbremst? Was hält dich davon ab, ein Ziel zu verfolgen? Versuche herauszufinden, was das ist und beseitige es. Evtl. musst du dir eine bestimmte Fertigkeit aneignen, damit du ein Ziel erreichst.

So machst du 2020 zu deinem Jahr – Übernimm Verantwortung

Was kannst DU tun, damit du glücklicher bist? Du kannst nicht alles im Leben beeinflussen. Das, was du kontrollieren und planen kannst, solltest du auch kontrollieren und planen.

So machst du 2020 zu deinem Jahr – Die Macht der Gewohnheit

Entwickle Gewohnheiten, die dich deinen Zielen näher bringen. Eine Handlung, die zur Routine geworden ist, geht dir viel leichter von der Hand.

 

Was hast du dir für das neue Jahr vorgenommen, um es zu „deinem“ Jahr zu machen?

so-machst-du-2020-zu-deinem-jahr-6-female-fitness24.de
Pin it!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*