grundrezept-fuer-wraps-und-weizentortillas-female-fitness24.de-titel

Grundrezept für Wraps und Weizentortillas

diese-seite-enthaelt-partnerlinks-beim-kauf-wird-eine-kleine-provision-gezahlt-der-preis-aendert-sich-dadurch-nicht{Werbung, unbeauftragt}

Grundrezept für Wraps und Weizentortillas

Wraps kann man auch ganz einfach selbst machen. Dazu werden dünne Fladenbrote, z.B. Tortillas, verwendet. Diese werden nach Belieben gefüllt und anschließend gewickelt. Der Wrap (kommt von wickeln, einhüllen) kommt ursprünglich aus der Tex-Mex-Küche und ist ein beliebter Fast-Food-Snack fürs Büro oder einfach für Zwischendurch.

Um Weizentortillas selber zu machen, wird Weizenmehl, Wasser, Backpulver, Öl und Salz verwendet. Daraus einen geschmeidigen Teig kneten und kurz ruhen lassen.

Grundrezept für Wraps und Weizentortillas – die Füllungen

Für die Füllungen kann man nehmen, was schmeckt und worauf man Lust hat. Hier einige Beispiele:

Gemüse bzw. Gemüsesticks:
Paprika, Gurke, Staudensellerie, Möhren, Avocado, Tomaten

Salat:
Rucola, Eisbergsalat, Kopfsalat, Lollo Rosso

gebratenes Fleisch:
Hähnchenstreifen, Roastbeef, Schinken, Salami, Hackfleisch, Speckwürfel, Putenbruststreifen

Fisch:
geräucherter Lachs, Forelle, Thunfischcreme, gebratene Garnelen

Vegetarisch:
Falafelbällchen, marinierter Tofu

Käse:
Mozzarella, Gouda, Bergkäse, Frischkäse, Feta

pikante Sauce

Sauerrahm

Kräuter:
Basilikum, Petersilie, Schnittlauch, Kresse, Sprossen

Grundrezept für Wraps und Weizentortillas – Weizentortillas selber machen – so geht’s:

Zutaten für ca. 8 Tortillas:

  • 250 g Weizenmehl oder Weizenvollkornmehl
  • 150 – 160 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 3-4 EL Öl

Grundrezept für Wraps und Weizentortillas – Zubereitung der Weizentortillas:

  1. Die Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes oder der Küchenmaschine eine geschmeidigen Teig kneten.
  2. Den Teig in Folie wickeln und ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Den Teig in 8 gleichgroße Stücke teilen. Die Stücke zu Kugeln formen.
  4. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig dünn ausrollen.
  5. Eine beschichtete Pfanne erhitzen und die Fladen von beiden Seiten für ausbacken.
  6. Sofort nach dem Backen Luftdicht verpacken / verschließen (z.B. in einem Kuchenkontainer), damit sie weich bleiben.

Die fertigen Tortillas lassen sich auch gut einfrieren und bei Bedarf auftauen und verarbeiten.

Einen fertigen, kalten Tortilla-Fladen vor dem Wickeln für ca. 10 Sekunden in die Mirowelle geben – dann lässt er sich leichter wickeln.

grundrezept-wraps-und-tortilla-so-gehts-15-female-fitness24.de
Pin it!
Grundrezept für Wraps und Weizentortillas – Wickeltechniken

Wraps kann man z.B. auf zwei verschiedene Arten wickeln – zu einem offenen Wrap oder einem geschlossenen Wrap. Offene Wraps sind gut geeignet, wenn man sie sofort servieren und essen möchte. Geschlossene Wraps eignen sich sehr gut zum Transportieren bzw. wenn sie etwas später gegessen werden.

Wickeltechniken der verschiedenen Wraps:

Offener Wrap:

Füllung auf die Mitte geben. das untere Ende hochklappen und dann die beiden Seiten einklappen.

geschlossene Wraps:

Füllung auf die Mitte geben. Es muss ein breiter Rand frei bleiben. Ober- und Unterseite einklappen. Diese überlappen sich leicht. Wrap drehen und die Unterseite einklappen und anschließend einrollen. So lassen sie sich leichter mitnehmen. Die fertigen, geschlossenen Wraps können dann auch in der Mitte schräg durchgeschnitten werden.

10-tipps-fuer-gesunde-buero-snacks-female-fitness24.de
Tipps für gesunde Büro-Snacks – Zum Beitrag

 

schichtsalat-im-glas-zubereitungs-tipps-female-fitness24.de
Schichtsalat im Glas – Zubereitungstipps – Zum Beitrag

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*