Diese Seite enthält Partnerlinks.
Beim Kauf wird eine Provision
gezahlt. Der Preis des Artikels
ändert sich dadurch nicht.
11-anzeichen-dass-du-mehr-ruhe-und-entspannung-brauchst-female-fitness24.de-titel

11 Anzeichen, dass du mehr Ruhe und Entspannung brauchst

Werbung, unbeauftragt – Machmal sind wir so tief drin und merken nicht, dass schon alle Alarmglocken läuten. Wenn du diese Anzeichen bei dir bemerkst, überprüfe, ob du dir genug Ruhe und Entspannung gönnst:

Dir kommt etwas einfach nur noch lästig vor

Aufgaben und Tätigkeiten, die du eigentlich gerne machst, erscheinen dir einfach nur lästig. Du hast keine Lust, sie zu machen und zwingst dich regelrecht dazu.

Schwache Leistung beim Sport

Du lieferst mittelmäßige Leistung ab, obwohl du normalerweise gut darin bist. Auf der Arbeit oder beim Training gibst du zwar alles, aber die Ergebnisse sind nicht gut. Du hast das Gefühl, es nicht mehr zu beherrschen.

Du gönnst dir keine Pause, weil du denkst, du hättest dann versagt

Du unterliegst dem Glauben, dass du immer alles geben MUSST und keine Pause machen darfst. Sonst hast du versagt. Auf Dauer kann das niemand durchhalten.

Du regst dich über Kleinigkeiten auf

Normalerweise bist du die Ruhe selbst. Aber in letzter Zeit regt dich einfach alles auf. Egal was. Im schlimmsten Fall, sobald du morgens die Augen auf machst. Das ist ein sicheres Zeichen dafür, dass du mal Pause machen und dir Ruhe gönnen solltest. Tue etwas, ohne dabei produktiv sein zu müssen. Einfach, weil es dir gut tut.

Du hast ständig schlechte Laune

Deine Laune ist sehr schnell auf dem Nullpunkt. Nichts bereitet dir wirklich Freude.

Du bist immer Müde

Du hast das Gefühl, dass du immer Müde bist. Du fühlst dich schlapp und ausgelaugt.

Gelüste oder Appetitlosigkeit

Bei deiner Ernährung gibt es große Schwankungen: totale Appetitlosigkeit wechselt sich mit Heißhunger-Attacken ab. Wenn du das bei dir bemerkst, könnte dir ein wenig Entspannung nicht schaden. Nimm dich etwas zurück. Niemand kann immer Vollgas geben.

Konzentrationsschwäche

Es fällt dir schwer, bei der Sache zu bleiben. Ständig wandern deine Gedanken wo anders hin. Du musst z.B. Texte immer wieder von vorne lesen und kannst dir trotzdem nicht merken, worum es geht.

Du machst mehr Fehler

Es schleichen sich immer mehr Fehler ein. Ein Zeichen dafür, dass du dir im Moment zu viel zumutest.

Schlafstörungen

Du kannst nicht mehr richtig schlafen. Ständig wachst du wieder auf und es gehen dir unzählige Dinge durch den Kopf. Du kannst dich nicht erinnern, wann du das letzte Mal durchgeschlafen hast.

Kopfschmerzen

Deine Kopfschmerzen sind ein Dauerbegleiter geworden. Das kann unterschiedliche Ursachen haben. Vielleicht trinkst du auch zu wenig.

Beobachte dich selbst, ob du einen oder mehrere dieser Anzeichen öfter in Folge bei dir bemerkst. Nehme die ersten Anzeichen ernst. Je früher du reagierst und dir Entspannung und Ruhe gönnst, umso weniger werden sich diese Zustände in die Länge ziehen. Mache regelmäßig Dinge, die dich entspannen. Damit kannst du schlimmere Folgen vermeiden. Das ist kein Zeichen von Schwäche oder Faulheit. Vielmehr sollten sich aktive Zeiten, in denen du Gas gibst, mit Zeiten der Ruhe und Entspannung Abwechseln. So bleibst du auf Dauer Gesund und kannst deine Batterien aufladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*